Forex

Pixum Foto auf Forexplatte
Hartschaumplatte
Fujifilm Foto auf Forexplatte
1mm, 3mm Hartschaum, Echtfoto
MyPoster Foto auf Forexplatte
homogene Oberflächenstruktur
Printart Foto auf Forexplatte
Forex ist unempfindlichkeit gegenüber Temperaturschwankungen
Posterwerkstatt Foto auf Forexplatte
3mm weisse Forex-Platte
Posterkoenig Foto auf Forexplatte
Mit Aufhängevorrichtung
Migros Fotoservice Foto auf Forexplatte
Direkter UV-Druck auf Hartschaumplatte, mit Wandbefestigung
Fotopick Foto auf Forexplatte
Leichtschaumplatte ist weiss und 5mm dick, viele Formate
Photobox Foto auf Forexplatte
Matte oder glänzende Oberfläche
Fotoblitz Foto auf Forexplatte
seidenmatten Oberfläche

Ein Foto auf Forex Platte – kostengünstige Wanddekoration mit Stil

Wer schon einmal ein grösseres Poster an die Wand gepinnt hat, kennt das Problem. Das Motiv mag ja schön aussehen, aber so „flatterhaft“, wie das Werk da an der Wand hängt, kommt keine wirkliche Freude auf. Jetzt wäre eine Trägerplatte von Vorteil, die das Motiv stabil abbildet und es an der Wand sogar ein wenig plastisch wirken lässt – Forex. Bei Forex handelt es sich um eine sogenannte Hartschaumplatte aus PVC (Polyvinylchlorid). Die Vorteile: Eine Forexplatte ist im Vergleich zu Alu-Dibond/Aluminiumplatte oder Acrylglas wesentlich leichter, kostengünstiger und lässt sich sehr einfach auf das gewünschte Mass zuschneiden. In der Regel beträgt die Dicke der geschäumten Hartschaumplatten gerade einmal 5 mm. Es gibt sogar noch dünnere Varianten – dennoch entsteht durch das innovative Trägermaterial ein plastischer Effekt, der das Motiv hervorhebt.

Das Motiv auf Forex erstellen – zwei Wege führen zum Ziel

Die Anbieter machen es einem leicht, das Motiv auf Forex zu bannen. Zunächst stehen beim Forex selber gestalten zwei Wege zur Verfügung. Wie der Name schon vermuten lässt, wird beim „Direktdruck“ das Motiv direkt auf die Hartschaumplatte aufgebracht. Bei dieser Technologie handelt es sich um das UV Druckverfahren, welches den Druck Wasser abweisend und kratzfest ausstattet. Beim Direktdruck entsteht eine raue Oberfläche, die dem Motiv zusätzlich Tiefe verleiht. Dabei wirkt die Oberfläche sehr homogen und übt auf den Betrachter eine delikate Wirkung aus. Die zweite Variante besteht darin, das Motiv zunächst auf Echtfoto-Papiere (Glanz, Hochglanz, Raster, etc.) oder Fine-Art-Papiere (Struktur Matt, Aquarell Matt, etc.) zu drucken, um sie danach auf das Trägermaterial aufzubringen. Bei dieser Variante beeindruckt im Besonderen die Farbintensität. Forexplatten sind schwer entflammbar, biegen sich kaum und lassen sich mit nur wenigen Mausklicks konfigurieren.

Jetzt die individuelle „Forex“ selber gestalten

Zum individuellen Forexplatte erstellen, dient auf der Website der jeweiligen Anbieter ein „Poster-Designer“ (Konfigurator). Der Weg zum persönlichen Forex Poster unterscheidet sich dabei kaum. Zunächst wird das gewünschte Bild hochgeladen. Bei grossen Postern sollte auf die Pixel-Bildqualität geachtet werden. Wobei für einen gelungenen Druck neben der Auflösung gerade auch das Motiv von entscheidender Bedeutung ist. Je mehr Details auf dem Bild zu sehen sind, desto höher muss es aufgelöst sein. In den nächsten Schritten werden Papiervariante bzw. Direktdruck, Format und Materialträger ausgewählt. Ebenso besteht die Möglichkeit, das Poster mit einem Rahmen auszustatten. Und selbst die Art der Aufhängung lässt sich nach Wunsch gestalten (Schraubsystem, Klemmsystem, Schienensystem, Spiegelbleche). Forex! Eine schöne Art und Weise seine Poster stilvoll an die Wand zu bringen.

Log in with your credentials

Forgot your details?